KV Rhein-Lahn

 

Vorsitzender:

Dr. med. Michael Monet
Rathausstraße 15
56379 Scheidt


E-Mail: m_monet@yahoo.de


Tel.: 06439-6957 (privat)

Pressemitteilung

„Den Geist der Schuman-Erklärung weitertragen!“ Europa-Union Vorsitzender Dr. Michael Monet zum Europatag

„In diesem Jahr feiern wir das 70. Jubiläum der Schuman-Erklärung. Sie war eine Sternstunde der Humanität und Weitsicht und ihre Kernbotschaft hat nichts von ihrer Bedeutung verloren“, sagt der Vorsitzende der Europa-Union KV Rhein-Lahn, Dr. Michael Monet. „Am 9. Mai 1950 legte der französische Außenminister Robert Schuman in seiner historischen Rede den Grundstein für die europäische Einigung. Mit seiner kühnen Idee, die damals wichtigsten Rohstoffe – Kohle und Stahl – von den früheren „Erbfeinden“ Deutschland und Frankreich gemeinsam verwalten zu lassen, setzte er auf Zusammenarbeit statt Konkurrenz, auf Gemeinschaft statt Nationalismus und auf Vertrauen statt Argwohn“, so Dr. Monet. 

Wie zeitlos Robert Schumans Grundgedanke ist, werde gerade jetzt in der Corona-Krise deutlich, in die dieses Jubiläum fällt. „Europa lässt sich nicht mit einem Schlage herstellen und auch nicht durch eine einfache Zusammenfassung: Es wird durch konkrete Tatsachen entstehen, die zunächst eine Solidarität der Tat schaffen“, sagte Schuman in seiner Rede. „Diese Solidarität der Tat muss bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie und ihrer Folgen überall in der EU wieder sichtbar und erlebbar werden“, fordert Michael Monet. Leider seien in der Corona-Krise nationale Reflexe sichtbar geworden, sei es bei einseitigen Grenzschließungen oder anfänglicher Konkurrenz bei der Beschaffung von medizinischem Bedarf. „Die Corona-Pandemie wie jede andere globale Herausforderung können wir besser bewältigen, wenn wir unsere Kräfte bündeln und gemeinsam solidarisch handeln. Corona stellt die EU und die Weltgemeinschaft auf eine harte Probe. Unsere Antwort darauf lautet: Besser zusammen und am liebsten Viele!“, unterstreicht der Kreisvorsitzende. „Schluss mit der Passivität und dem Bekenntnismangel für Europa. Wir Bürger müssen der Politik unser Engagement für Europa zeigen und proklamieren. Unsere Stille düngt den Nationalismus und die Xenophobie“.

„Wir können die Europawoche und den 9. Mai in diesem Jahr nicht mit öffentlichen Feiern und Veranstaltungen begehen. Wir wollen aber den Geist der Schuman-Erklärung weitertragen und gerade in der aktuellen Situation für noch mehr Zusammenarbeit und Solidarität in der EU werben“, erklärt Dr. Michael Monet. „Sich zwischen den USA und China zu positionieren wie manche in den Medien und der Politik andeuten, ist nicht die richtige Option: Europa vorantreiben ist der Weg der Unabhängigkeit und der Stabilisierung“.

„Der Friede der Welt kann nicht gewahrt werden ohne schöpferische Anstrengungen, die der Größe der Bedrohung entsprechen“ begann Robert Schuman seine Rede. „Dieser Leitspruch lässt sich auch auf die aktuellen Bedrohungen anwenden, sei es die Corona-Pandemie oder den Klimawandel“, ist Dr. Monet überzeugt.


 

Siegerehrung Europäischer Wettbewerb 2020

Die für den 3. Juni 2020 geplante Siegerehrung für den 67. Europäischen Wettbewerb muss wegen der Corona-Krise leider abgesagt werden.

67. Europäischer Wettbewerb 2020

 

 

Am 05. Februar 2020 traf sich die Jury im Kreishaus Bad Ems, um die eingereichten Kunstwerke zu sichten und zu bewerten. Die teilweise hervorragenden Arbeiten machten es der Jury nicht leicht, die Siegerinnen und Sieger zu ermitteln. 7 Schulen im Rhein-Lahn-Kreis beteiligten sich mit 215 Arbeiten am Wettbewerb. Auf Grund des im vergangenen Jahr eingeführten digitalen Anmeldesystems schrumpfte schon beim Europäischen Wettbewerb 2019 die Anzahl der eingereichten Werke schlagartig um ca. 50 %. Auch in diesem Jahr setzte sich die negative Entwicklung fort. Der Kreisverband Rhein-Lahn bedauert sehr, dass die Erfolgsgeschichte „Europäischer Wettbewerb“ auf diese Weise gestoppt wird.                              

Die Preisverleihung findet am 03. Juni 2020 im Rahmen einer Feierstunde im großen Saal des Kreishauses Bad Ems statt. Die Schirmherrschaft hat wie in jedem Jahr der Landrat des Rhein-Lahn-Kreises, Herr Frank Puchtler.

 

 

 

Nachrichten aus dem Kreisverband Rhein-Lahn

Protokoll der 

  1. Gesprächsrunde „Runder Tisch“ 

 

am 20. November 2019, 20.00 Uhr, im Restaurant „Das neue Mühlchen“ in Diez

Der Einladung folgten 4 Gäste. Der Vorstand der Europa-Union KV Rhein-Lahn war vertreten durch den Vorsitzenden, Dr. Michael Monet und die Schatzmeisterin Mechthild Schmidt.      Es entwickelte sich eine sehr angeregte Diskussion, die  

  • mit dem Vergleich der Systeme  „ Amerika  –  Europa“

eingeleitet wurde. Das Gespräch befasste sich dann 

  • mit dem Mangel an politischer Bereitschaft der Verantwortungsträger, zugunsten Europas auf die Natioalpolitik zu verzichten.

Ein weiteres Thema des Abends beschäftigte sich

  • mit der Jugend in Europa, für die die EU selbstverständlich ist. Ihre Gedanken gehen eher in die Richtung „Wird es diese Welt in 50 Jahren noch geben?“

Es wurde angeregt, Kontakt zu Schulen aufzunehmen und einen gemeinsam mit der Europa-Union gestalteten Europa-Tag als Schulprojekt durchzuführen, zur Unterstützung der Europazugehörigkeit der jungen Menschen.

  •  Es sollte nicht nur einen europäischen Führerschein sondern auch einen europäischen Personalausweis geben.

 

Um 21.20 Uhr wurde die 1. Gesprächsrunde beendet.

 

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Preisverleihung zum 66. Europäischen Wettbewerb

Am 07. Juni 2019 im Kreishaus Bad Ems

 

YOUrope – es geht um dich !

Unter diesem Motto führte der KV Rhein-Lahn den 66. Europäischen Wettbewerb auch in diesem Jahr wieder durch. Zehn Schulen beteiligten sich auf Kreisebene am Wettbewerb. 258 eingereichte, zum Teil sehr anspruchsvolle Arbeiten hatte die Jury zu bewerten. Im Beisein des Schirmherrn, Herrn Landrat Frank Puchtler, konnte der Kreisvorsitzende, Dr. Michael Monet, 98 Schülerinnen und Schülern im Rahmen einer Feierstunde im großen Saal der Kreisverwaltung Bad Ems Urkunden und Buchpreise für die besten Arbeiten überreichen. Eine herausragende Arbeit war ein Video des Sophie-Hedwig-Gymnasiums Diez. Dr. Monet freute es besonders, dass 14 Schülerinnen und Schüler auf Kreis-, Landes- und Bundesebene einen 1. Platz erreichen konnten.

Der Dank der Europa-Union – KV Rhein-Lahn galt zuallererst allen Schülerinnen und Schülern, aber auch den engagierten Lehrerinnen und Lehrern, die ihre Klassen zu der überwiegend bildnerischen Auseinandersetzung mit Europa aufriefen.

Die künstlerische Untermalung der Veranstaltung lag in den Händen der Kreismusikschule Rhein-Lahn.

Mit einem besonderen Dank an den Landrat, der immer wieder gerne die Schirmherrschaft für dieses große europäische Schülerprojet übernimmt, schloss Dr. Monet die diesjährige Preisverleihungsfeier.